BMW StakeholderDialog
Case Study

Vorrangiges Ziel der Veranstaltung war es, ein Verständnis für die Standpunkte der strategischen Stakeholder zu den folgenden Leitfragen zu gewinnen:

  • Was zeichnet einen nachhaltigen Automobilhersteller aus? 
  • Wie kann sich die Elektromobilität schneller verbreiten?
  • Welche Mobilitätsdienstleistungen werden in der „Stadt der Zukunft“ finanziell erfolgreich sein?

Die 28 Teilnehmer diskutierten die Fragen mit Experten der BMW Group in Kleingruppen. Die Teilnehmer wurden mit dem Ziel der Ausgewogenheit von Organisationen, fachlichem Hintergrund und Grundpositionen ausgewählt.

Weitere wichtige Ziele des Dialoges waren:

  • Diskussion der BMW Group Erfahrungen aus der Markteinführung des BMW i3 und der Mobilitätsdienstleistungen,
  • Vertiefung von persönlichen Beziehungen, 
  • Identifikation von Möglichkeiten zur Zusammenarbeit, Trends und weiteren Schlüsselthemen, 
  • Begründung der Strategien, Aktivitäten und politischen Positionen der BMW Group, 
  • Diskussion von fachlichen Fragen.

BMW Stakeholder-Dialog

Oktober 2014 - Dezember 2014
Beschreibung

BSD unterstützte die BMW Group bei der Konzeption, Teilnehmerauswahl und Einladung zu einem Stakeholderdialog am 14.11.2014 in Berlin. Im Kern der Beauftragung stand die Moderation eines World Cafe Formates, die Dokumentation und Aufbereitung der Diskussionsergebnisse sowie die Evaluation des Dialogs – in Anlehnung an inhaltlich ähnliche Veranstaltungen der BMW Group in Washington, Toronto und Seoul.

Kunde
  • BMW Group
Branche
  • Fahrzeuge
Büro
  • Berlin, Deutschland
  • Zürich, Schweiz
  • Barcelona, Spanien
Thema
  • Umwelt