Engagement and Materiality for Sustainability Report 2010 for Zilor
Case Study

Die von BSD Brasilien entwickelten Massnahmen haben Zilor bei der Wesentlichkeitsdefinition der Fragen geholfen, die im Nachhaltigkeitsbericht 2010 behandelt werden sollten, wobei die Sichtweise der internen und externen Stakeholder berücksichtigt wurde. Der Prozess wurde von zwei Beratungsgesprächen flankiert – einem mit der internen Öffentlichkeit und einem mit der externen Öffentlichkeit, an dem Vertreter von Gemeinden und örtlichen Verwaltungen teilnahmen.  Zusätzlich zu der externen Diskussionsrunde fanden mit den Stakeholdern im Ausland Beratungsgespräche per Telefon und E-Mail statt. Ergebnis war eine Wesentlichkeitsmatrix, die einen Einblick in die wichtigsten Forderungen und für die Stakeholder relevanten Fragen gibt. So konnte ein Beitrag zur Verbesserung des Berichts geleistet werden.

Engagement und Wesentlichkeit für den Nachhaltigkeitsbericht 2010 von Zilor

Januar 2011 - April 2011
Beschreibung

Zilor forderte bei einem 2008 ins Leben gerufenen Projekt die Fortsetzung des Beratungsprozesses mit den Stakeholdern an, um den Nachhaltigkeitsbericht 2010 vorbereiten zu können. Ziel des Vorschlags war es, Massnahmen zur Einbindung interner und externer Stakeholder zu entwickeln (darunter internationale Unternehmen), um die Festlegung der wichtigsten Fragen zu unterstützen, die im Bericht behandelt werden sollten.

Kunde
  • Zilor
Branche
  • Energie
Büro
  • São Paulo, Brasilien